Linienverkehr

Service auf ganzer Linie

Transdev bringt mit 1.400 Bussen deutschlandweit Menschen bequem und sicher ans Ziel. Jährlich legen wir gut 68 Millionen Kilometer zurück. Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Komfort stehen dabei im Mittelpunkt.

Mit unseren Linienbussen betreiben wir in ganz Deutschland einen effizienten, flexiblen und umweltfreundlichen Personennahverkehr. Die hohe Auslastung unserer Busse spricht für sich. Ergänzt wird unser Angebot durch Anrufbusse und Sammeltaxen – etwa in Schwachlastzeiten oder für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste.

Linienverkehr von Transdev

Die umweltfreundliche Zukunft hat begonnen

Elektrobusse von Transdev in Eindhoven

Mit der Nutzung von alternativen Antrieben senkt Transdev Lärm- und Schadstoffausstoß. Mit unseren E-Bussen schützen wir das Klima und begeistern noch mehr umweltbewusste Menschen für öffentliche Verkehrsmittel. So zum Bespiel in den Niederlanden. Dort betreibt Transdev die größte Elektrobusflotte Europas. Unser Angebot geht über den Betrieb hinaus: Wir übernehmen auch die Wartung der Elektrobusse und richten die Ladeinfrastruktur ein.

Aber auch in Deutschland sind wir Pioniere: In Schwäbisch Hall und Heidenheim nutzen wir demnächst gemeinsam mit Kommunen und der Voith-Gruppe moderne E-Busse im städtischen Linienverkehr. Insgesamt ist Transdev bereits mit 300 Elektrobussen in europäischen Städten unterwegs. Mehr Komfort und Umweltschutz: Transdev setzt neue Maßstäbe bei der Nutzung von E-Mobilität.

Ein Markt in Bewegung

Omnibus-Verkehr Ruoff

In Deutschland ist der Busmarkt in Abhängigkeit der lokal verantwortlichen Aufgabenträger entweder wettbewerblich organisiert oder durch Inhouse- und Direktvergaben gekennzeichnet. Daneben bestehen eigenwirtschaftliche Verkehrsangebote einer Vielzahl von Verkehrsunternehmen.

Für die weitere Entwicklung zeigen sich unterschiedliche Ansätze, wobei die Beteiligung privater Verkehrsunternehmen in allen Konzepten geringere Kosten mit mehr Qualität verbindet. Dies führt in letzter Konsequenz dann zu einer höheren Auslastung der ÖPNV-Systeme – und damit zu geringerem Aufwand für die Allgemeinheit.

Neben Betrieben in Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz und Hessen, gehören auch Tochtergesellschaften in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern sowie in den neuen Bundesländern zur Transdev-Gruppe.

Es gibt eine Vielzahl von Public-Private-Partnership-Projekten: zum Beispiel die HABUS-GmbH (Hagen), Rhein-Bus Verkehrsbetrieb GmbH (Düsseldorf) und die West-Bus GmbH (Mönchengladbach). Gemeinsam mit den örtlichen kommunalen Verkehrsbetrieben wurden dabei wegweisende Modelle entwickelt, um die Effizienz im Nahverkehr bei gleichbleibender Qualität zu erhöhen.