Transdev unterstützt Projekt zur Renaturierung der Havel

Berlin, 28.01.2019

Die Transdev-Gruppe unterstützt den NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) beim Projekt „Alte Handys für die Havel“ zur Renaturierung der Unteren Havel. Zu diesem Zweck werden alte Mobilfunkgeräte gesammelt und an den NABU übergeben. Der NABU wiederum erhält vom Kooperationspartner Telefónica in Deutschland für jedes abgegebene Handy 1,60 Euro. Dieses Geld fließt direkt in das Renaturierungsprojekt. Die untere Havelniederung ist das größte Feuchtgebiet im Binnenland Mitteleuropas. Nun soll sie wieder ein lebendiger Fluss und wertvoller Lebensraum für viele seltene und zum Teil bedrohte Tier- und Pflanzenarten werden.

Im Rahmen des Rückbaus des Serverraums und der Entsorgung von Altgeräten in den Räumlichkeiten der Transdev IT in der Berliner Zentrale wurden 29 ausgediente mobile Kommunikationsgeräte für das Projekt gespendet. Zuvor wurden alle Daten der Geräte fachgerecht gelöscht. Henry Neumann, IT-Projektmanager der Transdev, hat die Spende am 9. Januar 2019 an NABU-Projektmanagerin Sabine Lemke in Berlin übergeben.

Wenn auch Sie ausgediente Mobilfunkgeräte oder Tablets haben, können Sie diese weiterhin beim NABU abgeben. Der NABU als ältester und mitgliederstärkster Umweltverband in Deutschland ist für jede Spende dankbar. Mit Ihrem zurückgegebenem Gerät sorgen Sie gleich doppelt für mehr Umweltschutz: Zum einen stellen Sie sicher, dass Rohstoffe wiederverwertet werden und Schadstoffe nicht auf dem Müll landen. Zum anderen fließt das dadurch gespendete Geld in die Renaturierung der Unteren Havel.

Was kann gespendet werden?

Alte Handys, Smartphones oder Tablets – gerne mitsamt Zubehör (Netzteil, Ladekabel, Akku, Headset)

Wo kann man die Geräte abgeben?

Die Abgabe ist in bundesweiten Sammelstellen, in allen O2-Shops sowie per kostenlosen DHL-Versand möglich.

Mehr Information unter: „Alte Handys für die Havel“

Pressekontakt

Pressestelle
Transdev GmbH
Georgenstraße 22
10117 Berlin
Telefon: 030 20073322
E-Mail schreiben