Aktuelle Meldungen

Transdev-Gruppe gewinnt bundesweit größte Ausschreibung für den Einsatz von E-Bussen in Frankfurt/Main

11.02.2020

Berlin, 11.02.2020: Die Transdev-Gruppe, Deutschlands größter privater Mobilitätsanbieter, hat jetzt die Ausschreibungen für den Betrieb zweier großer Linienbündel im städtischen Busverkehr von Frankfurt/Main gewonnen. In zwei Etappen wird die Transdev Rhein-Main GmbH über 100 Busse auf 20 Linien im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) einsetzen. Ab Dezember 2021 erleben die Fahrgäste in Frankfurt/Main erstmals den Komfort von 25 modernen Elektrobussen.

Die Transdev Rhein-Main GmbH hat mit der Marke Alpina vom städtischen Aufgabenträger traffiQ nach einer europaweiten Ausschreibung den Zuschlag zur Bedienung der Linienbündel A und G ab Dezember 2020 erhalten. In einer erweiterten Betriebsstufe werden ab Ende 2021 auch 25 moderne Elektrobusse zum Einsatz kommen.

Damit festigen wir unsere Rolle als führender Anbieter von Zero Emission-Busflotten in Europa.
Henrik Behrens, Geschäftsführer Bus der Transdev-Gruppe in Deutschland

Es handele sich um die bisher größte Ausschreibung für den Einsatz von E-Bussen in einem städtischen Nahverkehrsnetz in Deutschland.

Mit unserer europaweiten Erfahrung im Bereich der E-Mobilität unterstützen wir die Aufgabenträger vor Ort aktiv bei der Verkehrswende und helfen, die Atemluft in den Städten sauberer zu machen.
Henrik Behrens, Geschäftsführer Bus der Transdev-Gruppe in Deutschland

Europaweit betreibt Transdev bereits über 400 E-Busse in unterschiedlichen Busnetzen. Allein im schwedischen Göteborg kommen in diesem Jahr 160 Fahrzeuge hinzu. Auch in Deutschland fahren inzwischen elektrisch angetriebene Transdev-Busse im Stadtverkehr von Schwäbisch Hall oder Waiblingen sowie zukünftig in Ingelheim.

Heiko Schütte, Geschäftsführer der Transdev Rhein-Main GmbH ergänzt:

Mit dem Gewinn der Ausschreibungen konnten wir unser Bestandsgeschäft erfolgreich verteidigen und können sogar zusätzliche Arbeitsplätze in Frankfurt/Main schaffen. Nur mit attraktiven und zukunftssicheren Arbeitsplätzen für unsere auf bald 200 Fachkräfte steigende Belegschaft in Fahrdienst, Werkstatt und Verwaltung kann die politisch gewünschte Verkehrswende gelingen.
Heiko Schütte, Geschäftsführer der Transdev Rhein-Main GmbH

Dies haben Stadt und traffiQ durch die Abbildung des Tarifvertrags LHO des privaten Omnibusgewerbes Hessen, auch in den Preisanpassungsmechanismus des Verkehrsvertrags, vorbildlich ausgestaltet.

Der Auftrag für den Betrieb des Linienbündel A umfasst fünf Tages- und eine Nachtbuslinien und läuft neun Jahre bis zum Dezember 2029. Bei dem Auftrag mit einem Volumen von 2,16 Millionen Fahrplankilometern pro Jahr handelt es sich um Bestandsgeschäft, das bereits bisher von Transdev betrieben wurde und in der Stufe 2 ab Ende 2021 um eine weitere Buslinie ausgeweitet wird.

Das Linienbündel G besteht zunächst aus sieben Tages- und zwei Nachtbuslinien und wird ab Dezember 2021 um fünf weitere Linien ergänzt. Der Vertrag gilt für acht Jahre bis zum Dezember 2028 und beinhaltet jährlich 2,57 Millionen Fahrplankilometer.

Pressekontakt

Pressestelle
Transdev GmbH
Georgenstraße 22
10117 Berlin
Telefon: 030 20073322
E-Mail schreiben