Transdev und Ericsson testen Highspeed-WLAN Service in autonomen Fahrzeugen in Rouen, Frankreich

Rouen, 06.03.2019

Im Rahmen des “Rouen Normandy Autonomous Lab”-Projekts kooperieren Transdev und Ericsson für ein privates, von Ericsson aufgebautes Highspeed-LTE WLAN (4G+) in Fahrzeugen. Damit soll ein sicheres und lückenlos funktionierendes autonomes Fahren gewährleistet werden.

Mit dem Projekt wollen die beiden Unternehmen die autonomen “On-Demand”-Mobilitätdienstleistungen weiterentwickeln. Elektrisch angetriebene, selbstgesteuerte Kleinwagen des französischen Herstellers Renault sind auf den öffentlichen Straßen Europas unterwegs und dienen den Fahrgästen auf Abruf.

Das Einrichten des privaten LTE-Netzwerkes von Ericsson ermöglicht Transdev eine sichere, zuverlässige und einwandfreie Kommunikation in unserem autonomen Transportsystem (ATS). Ich freue mich besonders über die hohe Qualität und Zuverlässigkeit, die wir durch dieses Projekt erreichen konnten.
Yann Leriche, CEO von Transdev North America & Leiter für den Bereich Autonomes Transportsystem bei Transdev

Mit 3,5 Millionen Fahrgästen und 1,6 Millionen gefahrenen Kilometern in Australien, Kanada, Frankreich, den Niederlanden und den USA ist Transdev ein führender Anbieter von gemeinsam genutzten autonomen Mobilitätsdiensten.

Transdev und Ericsson wollen ihre Kooperation auch in Zukunft fortsetzen und im Bereich autonomes Fahren weitere Fortschritte erreichen.

Pressekontakt

Pressestelle
Transdev GmbH
Georgenstraße 22
10117 Berlin
Telefon: 030 20073322
E-Mail schreiben