Heidenheimer Verkehrsgesellschaft erhält Förderrichtlinienbescheid durch Bundesverkehrsminister Scheuer

Berlin, 30.01.2019

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat am Dienstag im Beisein von MdB Roderich Kiesewetter (CDU) an Michael Dalhof, Geschäftsführer des Transdev-Tochterunternehmens Heidenheimer Verkehrsgesellschaft, den Bescheid für die Förderrichtlinien zur Elektromobilität und das Förderprogramm für Ladeinfrastruktur übergeben. Empfänger sind Städte, Landkreise, Unternehmen und Organisationen, die sich an rund 150 kommunalen Elektromobilitätsprojekten im Rahmen des “Sofortprogramms Saubere Luft 2017 - 2020” und des Bundesprogramms für Ladeinfrastruktur beteiligen.

Hintergrund ist die Kooperation der Heidenheimer Verkehrsgesellschaft und der Stadt Heidenheim, mit dem Ziel die E-Mobilität voranzubringen und den öffentlichen Verkehr auf emissionsfreie Fahrzeuge umzustellen.

“Wir sind sehr dankbar, dass das Bundesverkehrsministerium uns dabei unterstützt, als internationaler Mobilitätsanbieter unsere Verantwortung für den Klimaschutz und saubere Luft wahrzunehmen. Wir freuen uns, das Zeitalter der Elektromobilität damit vorantreiben zu können”, freut sich Michael Dalhof.

Pressekontakt

Pressestelle
Transdev GmbH
Georgenstraße 22
10117 Berlin
Telefon: 030 20073322
E-Mail schreiben