Frauen bringen die Verkehrswende voran – kreative und spannende Berufsperspektiven in der Mobilitätsbranche

Berlin, 07.03.2019

Aus Anlass des Internationalen Frauentages am 8. März 2019 weist die Transdev GmbH, Deutschlands größter privater Mobilitäts¬anbieter mit Sitz in Berlin, auf die vielfältigen Chancen hin, die sich für Frauen bei einer Beschäftigung in der Mobilitätsbranche bieten. Transdev beteiligt sich aktiv an Maßnahmen, um den Frauenanteil im eigenen Unternehmen weiter zu steigern.

„Es sind Frauen, die die dringend notwendige Verkehrswende in unserem Land vorantreiben, und es sind auch Frauen, die mit uns die Mobilität der Zukunft jenseits vom automobilen Individualverkehr gestalten“, sagt Dr. Tobias Heinemann, Sprecher der Geschäftsführung der Transdev GmbH.

Frauen sind für uns bei der Verkehrswende unverzichtbar.
Dr. Tobias Heinemann, Sprecher der Geschäftsführung der Transdev GmbH

Die Mobilitätsbranche befinde sich derzeit in einem Umbruch und stelle sich auf die Anforderungen der Zukunft ein. „Die Digitalisierung im Verkehrsbereich und der Wechsel hin zur E-Mobilität bringen zahlreiche Herausforderungen mit sich, für die wir hochqualifizierte, talentierte und kreative Arbeitskräfte benötigen“, sagt Heinemann. „Frauen sind für uns bei der Verkehrswende unverzichtbar.“

Susanne Greinert, Geschäftsführerin Personal & Soziales der Transdev GmbH: „Schon heute gibt es für Frauen in der Mobilitätsbranche ein weites Spektrum an Jobmöglichkeiten. Das reicht von der Triebfahrzeugführerin und Fahrerin von E-Bussen über den Kundenservice bis hin zur Betriebsplanerin oder IT-Spezialistin.“ Der Frauenanteil im Bereich des öffentlichen Verkehrs sei wie in vielen anderen Branchen aktuell zu niedrig, weshalb es umso wichtiger sei, mehr Frauen auch in Führungspositionen zu bringen.

Als eines der ersten Unternehmen der Branche verpflichtet sich Transdev bis 2020 den Frauenanteil in der Führungsebene auf 30 Prozent auszubauen.
Susanne Greinert, Geschäftsführerin Personal & Soziales der Transdev GmbH

Als international aktives Unternehmen bekennt sich die Transdev-Gruppe zur Vielfalt in ihrer Belegschaft, zu Respekt und Toleranz und bemüht sich, allen Mitarbeiter*innen gleiche und faire Karrierechancen zu bieten. Transdev ist auch aktiv etwa im Frauennetzwerk der Allianz Pro Schiene beteiligt, um den Frauenanteil in der Mobilitätsbranche deutlich auszubauen. Als eines der ersten Unternehmen der Branche verpflichtet sich Transdev zudem, bis 2020 den Frauenanteil in der Führungsebene auf 30 Prozent auszubauen. „Die Benachteiligung von Frauen in Führungsebenen von Unternehmen muss ein Ende haben. Wir wollen in unserer Gruppe den ohnehin guten Anteil von Frauen in Führungspositionen noch weiter fördern. Dies ist für uns nicht nur am Weltfrauentag ein wichtiges Signal“, so Greinert.

Pressekontakt

Pressestelle
Transdev GmbH
Georgenstraße 22
10117 Berlin
Telefon: 030 20073322
E-Mail schreiben