Eisenbahner mit Herz 2019: Foto-Galerie jetzt online. Bereits drei Transdev-Mitarbeiter für besonders beherzte Einsätze nominiert.

Berlin, 04.12.2018

Die ersten Kandidaten für den diesjährigen Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ der Allianz pro Schiene stehen fest. Darunter sind auch drei Mitarbeiter der Transdev-Gruppe. Seit einigen Tagen sind sie und die weiteren Nominierten in einer Online-Galerie zu sehen. Noch bis zum 31. Januar 2019 können Fahrgäste, die im Zug oder Bahnhof einen besonders hilfsbereiten Einsatz des Personals erlebt haben, ihren Kandidaten für den Titel „Eisenbahner mit Herz 2019“ ins Rennen schicken.

Aus rund 80 Geschichten, die Fahrgäste seit dem Frühjahr dieses Jahres an den Interessenverband Allianz pro Schiene geschickt haben, sind bisher 17 Mitarbeiter mit Namen und Foto ermittelt worden. Drei der Nominierten sind Mitarbeiter der NordWestBahn GmbH, der Bayerischen Oberlandbahn GmbH und der Bayerischen Regiobahn GmbH. Alle drei Unternehmen gehören zur Transdev-Gruppe. Sie standen den Fahrgästen bei besonderen Erlebnissen oder Situationen während ihrer Reisen äußerst hilfsbereit und einsatzfreudig zur Seite. Alle vorgeschlagenen Eisenbahner werden seit einigen Tagen mit ihrer Geschichte und einem kurzen Porträt in einer Online-Galerie auf der Webseite der Allianz pro Schiene vorgestellt.

Unter den nominierten Kandidaten der Transdev-Gruppe ist der NordWestBahn-Zugbegleiter Ronald Kwapinski, der einem Zehnjährigen, der seine Monatskarte vergessen hatte, ein Ticket aus eigener Tasche spendete, um so die Weiterfahrt des Jungen zu gewährleisten. Des Weiteren nominiert ist Manfred Kast, Kundenbetreuer der Bayerischen Oberlandbahn GmbH, der im Meridian von Kufstein nach München die Situation im Griff behielt, als sich jemand ans Gleisbett kettete und die Fahrt nicht weitergehen konnte. Außerdem nominiert ist Triebfahrzeugführer Martin Kling, der bei großer Hitze kühlen Kopf in der Bayerischen Regiobahn nach Augsburg behielt und erschöpften Radfahrern nach einer mehrtägigen Tour, trotz widriger Umstände, die sichere Ankunft zu Hause ermöglichte.

Transdev ist stolz auf seine Mitarbeiter. Deshalb freuen wir uns auch sehr darüber, dass bereits drei Mitarbeiter unserer Unternehmensgruppe für diesen wichtigen Wettbewerb in der Branche nominiert sind. Ganz besonderer Dank gilt auch unseren Fahrgästen, die ihre Reisegeschichten eingereicht haben. Ich hoffe, dass bis Ende Januar 2019 noch viele weitere dazukommen werden.
Dr. Tobias Heinemann, Sprecher der Geschäftsführung der Transdev GmbH

Aus dem Kreis aller Nominierten, wird eine Jury aus Eisenbahngewerkschaften, Fahrgastverbänden und Verkehrsclubs am 3. April 2019 die Siegerinnen und Sieger küren.

Der Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ unter dem Vorsitz der Allianz pro Schiene findet bereits zum neunten Mal in Folge statt. Zuletzt war der Titel im Frühjahr 2018 vergeben worden.

Weitere Informationen unter www.eisenbahner-mit-herz.de

Über die Transdev GmbH:

Die Transdev GmbH mit Sitz in Berlin ist mit über 5.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 890 Millionen Euro der größte private Mobilitätsanbieter in Deutschland. Unsere 43 aktiven Tochtergesellschaften im Bahn- und Busbereich bringen mit unseren modernen Fahrzeugen jährlich rund 220 ‎Millionen Fahrgäste sicher und komfortabel an ihr Ziel. Daneben ist Transdev Deutschlands zweitgrößter Dienstleister beim Vertrieb von Fahrkarten und organisiert individuelle, auf den Kunden abgestimmte Mobilitätsangebote. Die Transdev GmbH in Deutschland ist Teil der weltweiten Transdev-Gruppe, einem internationalen Mobilitätsdienstleister mit Sitz in Paris und mit aktuell 82.000 Mitarbeitern in 20 Ländern und den Anteilseignern Caisse des Dépôts sowie Veolia.

Pressekontakt

Pressestelle
Transdev GmbH
Georgenstraße 22
10117 Berlin
Telefon: 030 20073322
E-Mail schreiben