Mobilität der Zukunft im Fokus

18.12.2017

Kassem Akil berichtet über seinen Besuch bei der Busworld Europe

Mobilität der Zukunft - Bus Elektromobilität

In meiner Zeit als Trainee bei Transdev lerne ich jeden Tag etwas Neues kennen. Dieses Mal hatte ich die Möglichkeit, gemeinsam mit den Kollegen der Transdev-Gruppe, die größte und zugleich älteste Busmesse der Welt, die Busworld Europe zu besuchen.

Ende Oktober war es dann soweit und wir haben die Messe im belgischen Kortrijk besucht.

Dieses Jahr standen eindeutig die Themen Elektromobilität, Batterietechnologie und Ladestrategien im Fokus der Messe. Hersteller und Zulieferer aus aller Welt stellten ihre Produkte und den Stand der technischen Entwicklung bei Elektroantrieben und Lademöglichkeiten vor. Hier durfte ich viele Hersteller kennenlernen und konnte zudem interessante Kontakte knüpfen.

Autonomes Fahren und Elektromobilität

Auch zum Thema autonomes Fahren waren Fahrzeuge ausgestellt und ich bekam eine Vorstellung davon, wie der ÖPNV in der Zukunft vielleicht aussehen wird. Es ist sehr spannend mitzuverfolgen, wie sich das Thema in Deutschland und im Tätigkeitsbereich der Transdev-Gruppe weiter entwickelt, welche Rolle die Elektromobilität spielen wird und wann batteriebetriebene Busse in größerem Umfang auf den Straßen rollen werden.

Mobilität der Zukunft - Elektrobus

Auf der Messe konnte ich verschiedene Konzepte kennenlernen und mit Herstellern über die Themen Elektrobus, Batterie und Ladestrategie diskutieren. Spannende und lehrreiche Tage waren das. Ich werde diese Themen weiter verfolgen und lasse mich von Herstellern zukünftig regelmäßig informieren, um die aktuellen Entwicklungen und den Stand der Technik nicht aus den Augen zu verlieren.

Auch verfolge ich mit großem Interesse das Elektrobus-Projekt von Transdev in der Region Eindhoven in den Niederlanden, um hier neue Erkenntnisse gewinnen zu können. Eine insgesamt erfolgreiche Dienstreise, auf der ich nicht nur neue Ansprechpartner kennenlernen durfte, sondern auch einen Blick in die Zukunft erhalten habe, wohin die Reise in den nächsten Jahren im ÖPNV gehen wird.

von: Kassem Akil