Vertrieb

Fachkompetente kundengerechte Vertriebslösungen

Vertriebsdienstleitungen für Dritte

Transdev konnte im Rahmen der von ihr betriebenen bundesweiten Nahverkehrsnetze in den letzten Jahren umfangreiche Kompetenzen beim Fahrkarten-Vertrieb über Automaten und Verkaufsstellen sowie im personenbedienten Verkauf aufbauen. Auch im Online- und mobilen Fahrkarten-Vertrieb hat Transdev sich Know-how aufbauen können und arbeitet erfolgreich mit verschiedenen Partnern zusammen. Das Handling von Abonnements gehört für Transdev zum Tagesgeschäft.

Diese langjährige Expertise fachkompetenter und kundengerechter Vertriebslösungen kann nun auch von Dritten in Anspruch genommen werden. Die Transdev Vertrieb GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Transdev GmbH, wurde ausschließlich für das neue Geschäftsfeld gegründet und bietet die Expertise von Vertriebslösungen im ÖPNV seit 2016 nun erfolgreich in Deutschland an.

Unsere Leistungen:

  • Fahrkarten-Vertrieb über Automaten
  • Fahrkarten-Vertrieb über Verkaufsstellen
  • Fahrkarten-Vertrieb über den personenbedienten Verkauf
  • Abonnementvertrieb und Abonnementmanagement
  • Online Fahrkarten-Vertrieb mit Partnern
  • Mobiler Fahrkarten-Vertrieb mit Partnern

Auf Basis langjähriger Expertise, hoher Qualitätsstandards und der Bündelung von Aufgaben entstehen Synergien, von denen alle Partner profitieren. Wir arbeiten mit den richtigen Partnern und realisieren große Projekte in kurzer Zeit.

Unsere Vertriebsprojekte:

Ab 1. Januar 2018 wird die Transdev Vertrieb GmbH im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) für acht Jahre 616 Ticketautomaten betreiben und etwa 20.000 Abonnenten von Monats- oder Jahreskarten betreuen. Bei der entsprechenden Ausschreibung konnte sich die Transdev Vertrieb GmbH bei allen Automatenlosen durchsetzen sowie den Abonnementvertrieb gewinnen.
Bei konkreten Fragen zu Ihrem RMV-Abo wenden Sie sich bitte an unsere Servicehotline: 0395 4308438 oder per E-Mail an: abo-rmv@transdev.de.

Ab 15. Dezember 2019 wird Transdev im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) bis zum 31. Januar 2030 sämtliche Vertriebsdienstleistungen übernehmen. Der VRR erstreckt sich über ein Gebiet mit mehr als acht Millionen Einwohnern. An Werktagen werden über vier Millionen Fahrgäste mit öffentlichen Verkehrsmitteln befördert. Bei dem neuen Auftrag geht es um die Betreuung von 450 Ticketautomaten und 440 Entwertern, den Betrieb von 21 personenbedienten Verkaufsstellen in den größeren und mittleren Bahnhöfen, die Bereitstellung eines Agentur- und Abovertriebskonzeptes sowie eines Online-Shops und Call-Center Dienstleistungen.