Aktuelle Meldungen

Transdev erhält Zuschlag für Großauftrag im Rhein-Main-Gebiet

Berlin, 01.06.2016

Die Transdev Rhein-Main GmbH soll mit der Marke Alpina auch in den kommenden acht Jahren alle städtischen Buslinien in den Nachbarstädten Bad Homburg, Oberursel und Friedrichsdorf betreiben. Das gab jetzt der verantwortliche Aufgabenträger als Ergebnis der entsprechenden Ausschreibung bekannt.

Demnach konnte sich die Transdev GmbH, Deutschlands größter privater Betreiber von Bus- und Bahnverkehren, mit ihrem Gesamtangebot für die drei Teillose Stadtverkehr Bad Homburg, Oberursel, Friedrichsdorf durchsetzen und hat damit alle ausgeschriebenen Verkehrsleistungen gewonnen. Bereits seit 1. Januar 2016 betreibt Transdev in einem Übergangsvertrag für ein Jahr die Stadtverkehre in den Nachbarstädten Bad Homburg und Oberursel mit insgesamt 33 Linien und rund 50 Bussen. Dazu der Oberbürgermeister von Bad Homburg, Alexander Hetjes: „Ich freue mich sehr über die Entscheidung der Vergabestelle für Transdev. Wir kennen das Unternehmen bei der Stadt bereits als zuverlässigen Partner. In Bad Homburg fahren dann vom 1. Januar an modernste und leise Stadtbusse, und das ist eine sehr gute Nachricht.“

Der Folgeauftrag beginnt am 1. Januar 2017 und endet am 31. Dezember 2024 mit einer Verlängerungsoption von zwei Jahren. Insgesamt umfasst das künftige Verkehrsangebot 38 Linien in den drei Städten, für deren Betrieb mehr als 50 Busse in einem Gesamtwert von über 11 Millionen Euro von der Transdev GmbH beschafft werden. Die hochmodernen Niederflurbusse werden der aktuellsten Abgasnorm Euro VI entsprechen. Ausgestattet sind die komfortablen Fahrzeuge mit neuartigen Fahrgastinformationseinrichtungen. Darüber hinaus tragen die umweltfreundlicheren elektrischen Klimaanlagen an Bord durch optimierte Luftausströmung und -verteilung zu behaglichen Temperaturen und mehr Reisekomfort bei. Für die Sicherheit der Fahrgäste innen und Verkehrsteilnehmer außen sorgen zusätzliche Videoüberwachung und LED-Scheinwerfer. „Es freut uns sehr, dass die Qualität unseres derzeitigen Engagements in Bad Homburg und Oberursel die Aufgabenträger überzeugt hat und wir uns gegen starke Konkurrenz mit unserem Angebot für den Folgeauftrag durchsetzen konnten“, sagt Christian Schreyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Transdev GmbH.

Da der neue Auftrag ein größeres Volumen wie der aktuelle Interimsauftrag hat, können alle der zum Jahreswechsel von Transdev neu geschaffenen Arbeitsplätze erhalten werden. „Wir sind sehr erleichtert, dass wir mit dem Nachfolgeauftrag die Arbeitsplätze vor Ort langfristig sichern und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nun eine klare Zukunftsperspektive bieten können“, sagt Max Kaiser, Geschäftsführer der Transdev Rhein-Main GmbH.“

Ansprechpartner für Medien:
Transdev GmbH – Pressestelle
Tel: +49 (0)30 20073-322
E-Mail: presse@transdev.de
www.transdev.de

Über die Transdev GmbH:
Die Transdev GmbH ist mit rund 5.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von jährlich knapp 850 Millionen Euro der größte private Nahverkehrsanbieter in Deutschland. Unsere 40 aktiven Tochtergesellschaften bringen mit unseren modernen Fahrzeugen jährlich rund 250 Millionen Fahrgäste sicher und komfortabel an ihr Ziel. Die Transdev GmbH in Deutschland ist Teil der weltweiten Transdev-Gruppe, einem international agierenden französischen Mobilitätsdienstleister mit aktuell 83.000 Mitarbeitern in 19 Ländern und den Anteilseignern Caisse des Dépôts sowie Veolia Environnement.