Traineestation bei der NWB

27.01.2017

Es gibt viele gute Gründe, zum Berufseinstieg ein Traineeprogramm zu wählen. Ein besonders guter ist, die Möglichkeit verschiedene Abteilungen und Kollegen kennenzulernen.

Während meiner ersten Traineestation bei der NordWestBahn in Osnabrück hatte ich nicht nur die Möglichkeit mit erfahrenen Kollegen zu arbeiten, sondern auch das Glück die Werkstatt vor Ort besuchen zu dürfen. Ich empfand diesen Besuch erst einmal nur als einen Ausflug in eine für mich „exotische“ Welt, doch später wurde mir bewusst, dass es hier viel mehr Berührungspunkte zu meiner täglichen Arbeit gibt, als ich dachte.

Viel zu lernen in der NWB - Werkstatt

Der Leiter Instandhaltungssysteme hat sich viel Zeit genommen, um mir alles zu erklären und auf jede Frage einzugehen. Die Werkstattanlage in Osnabrück besteht aus zwei großen Hallen, einem Lager und einer Waschanlage. Ich konnte einzelne Bauelemente eines Triebwagens von Nahem betrachten, einen Waschdurchgang durch die Waschanlage beobachten und ein Fahrzeug von unten begutachten. Mein persönliches Highlight jedoch war die kurze Einführung in die Fahrtechnik und Sicherheitssysteme. Einen ganzen Vormittag hat meine Tour durch die Werkstatt gedauert. Auch wenn die Füße anschließend etwas müde waren, hatte ich doch das Gefühl, etwas wirklich Neues gelernt zu haben. Ich habe jetzt nicht nur eine viel bessere Vorstellung für die Arbeit und das Arbeitsumfeld in einer Werkstatt. Das ehrliche Gespräch mit dem Kollegen hat mich auch auf Anforderungen und Schwierigkeiten in diesem Bereich aufmerksam gemacht.

Blick über den eigenen Tellerrand

Solch eine Abwechslung im Arbeitsleben ist nicht nur spannend und interessant. Ein Blick über den eigenen Tellerrand hilft auch beruflich enorm. Möglicherweise erkennt man im ersten Moment nicht den direkten Zusammenhang zwischen den eigenen Aufgaben und denen der anderen Kollegen, doch für mich hat sich jedes Hintergrundwissen als sehr nützlich erwiesen.

Zurück in Berlin setze ich meine Traineeausbildung fort, um schon bald eine Projektleiterin zu sein. Von der Traineestation bei der NWB habe ich unter anderem einige wirklich hilfreiche Erfahrungen aus der Werkstatt mitgebracht. Schon jetzt haben sie mir an mancher Stelle weitergeholfen.

Text: Maria-Eleni Hohenbrink